Kokosmilchreis mit Bananen

Kokosreis mit Bananen

Lust auf was Süßes? Viel­leicht etwas mit wenig Zucker und trotz­dem schön süß? Wie wär‘s mit die­sem Kokos­milch­reis mit Kokos­ras­pel und gebra­te­nen Bana­nen? Für den süßen Part sind hier die gebra­te­nen Bana­nen zustän­dig. Aro­ma­ti­siert wird der Milch­reis ledig­lich mit zwei Tee­löf­feln Kokosblütenzucker.

Kokos­blü­ten­zu­cker wird oft mit Haus­halts­zu­cker ver­gli­chen. Dabei wird meis­tens betont, dass der Kokos­blü­ten­zu­cker ähn­lich vie­le Kalo­rien hat. Das ist rich­tig, doch bie­tet der Kokos­blü­ten­zu­cker immer­hin einen Nähr­stoff-Vor­teil gegen­über dem raf­fi­nier­ten Haus­halts­zu­cker, der prak­tisch kei­ne Nähr­stof­fe mehr ent­hält. Zum einen ent­hält Kokos­blü­ten­zu­cker Mikro­nähr­stof­fe wie Kali­um, Phos­phor, Man­gan, Kal­zi­um, Eisen, Zink und eini­gen Vit­ami­nen, zum ande­ren ist sein Gly­kämischer Index (GI) nied­ri­ger als der von Haus­halts­zu­cker. Er liegt bei Kokos­blü­ten­zu­cker bei ca. 35 im Gegen­satz zum Haus­halts­zu­cker, mit einem GI von ca. 60. Die Anga­ben der Wer­te des GI von Kokos­blü­ten­zu­cker schwan­ken aller­dings je nach Quel­le zwi­schen 351 und 54.2 Aber auch die GI-Anga­ben von Zucker vari­ie­ren je nach Quel­le zwi­schen 60 und 70.

Kokos­blü­ten­zu­cker ent­hält auch Inu­lin, den wert­vol­len Bal­last­stoff, der die Auf­nah­me von Mine­ra­li­en wie Cal­ci­um und Magne­si­um ver­bes­sern kann. Inu­lin gehört zu den Prä­bio­ti­ka und kann die Darm­ge­sund­heit för­dern. 3 Es bie­tet den „guten“ Bak­te­ri­en Nah­rung, die sich so ver­meh­ren und dadurch die schlech­ten Bak­te­ri­en ver­drän­gen können.

Kokos­blü­ten­zu­cker schmeckt leicht mal­zig-kara­mel­lig, wes­we­gen er sich sehr gut zum Süßen von Des­serts eig­net. Aber auch Kokos­blü­ten­zu­cker ist aus gesund­heit­li­chen Grün­den nur in klei­nen Men­gen zu empfehlen.

Was den öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck betrifft, so gibt es auch da Vor- und Nach­tei­le. Der Nach­teil ist der wei­te Trans­port­weg. Der Haupt­an­teil des Kokos­blü­ten­zu­ckers kommt von den Phil­ip­pi­nen, aus Indo­ne­si­en und Thai­land. Der gro­ße Vor­teil ist jedoch, dass die Pal­men nicht gefällt wer­den müs­sen und dass eine Kokos­pal­me über 70 Jah­re lang Zucker­saft lie­fern kann.4 So gese­hen ist er wie­der­um ein sehr nach­hal­ti­ges Pro­dukt, was auch die Ernäh­rungs- und Land­wirt­schafts­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­ein­ten Natio­nen (FAO) bestä­tigt5.

Ich emp­feh­le dir einen Kokos­blü­ten­zu­cker aus öko­lo­gi­scher Pro­duk­ti­on und fai­rem Han­del, auch wenn der teu­rer ist. Er wird scho­nend ver­ar­bei­tet, dadurch blei­ben die Nähr­stof­fe erhal­ten und ein fair-gehan­del­tes Pro­dukt ist ein sozi­al­ver­träg­li­ches Produkt.

Kokosmilchreis mit Bananen

Kokos-Milchreis mit gebratenen Bananen

Zube­rei­tungs­zeit25 Min.
Gericht: Klei­nig­keit, Nach­spei­se, Süßspeise
Ernäh­rungs­wei­se: Glu­ten Free

Du brauchst mehr oder weni­ger Por­tio­nen? Ein­fach die gewünsch­te Men­ge ein­ge­ben und umrech­nen lassen! 

Zutaten

Für den Milchreis

  • 200 Gramm Milch­reis
  • 4 dl Kokos­milch
  • 2 dl Hafer­milch
  • 1 Pri­se Salz
  • 1 Mes­ser­spit­ze Bour­bon-Vanil­le
  • 1 TL Kokos­blü­ten­zu­cker
  • 3 EL Kokos­ras­peln

Für die Banane

  • 2 rei­fe Bana­nen
  • 2 EL Zitro­nen­saft
  • 1 TL Kokos­blü­ten­zu­cker
  • 1 TL Kokos­öl

Anleitung

  • Milch­reis, Kokos­milch, Hafer­milch und eine Pri­se Salz in einen Topf geben und kurz auf­ko­chen, dann auf kleins­ter Hit­ze ca. 25 Minu­ten zuge­deckt köcheln las­sen, ab und zu umrühren.
  • Inzwi­schen die Bana­nen schä­len, der Län­ge nach hal­bie­ren und die Hälf­ten ein­mal quer tei­len (ergibt vier Bana­nen­stü­cke pro Banane). 
  • Den Kokos­blü­ten­zu­cker mit dem Zitro­nen­saft ver­rüh­ren, in einen Sup­pen­tel­ler geben und die Bana­nen­stü­cke 5 Minu­ten dar­in marinieren. 
  • Einen Tee­löf­fel Kokos­öl in einer Brat­pfan­ne erhit­zen und die Bana­nen­stü­cke dar­in beid­sei­tig hell­braun bra­ten. Die rest­li­che Mari­na­de dazu­ge­ben und etwas ein­ko­chen lassen. 
  • Wenn der Milch­reis weich ist, die Kokos­ras­peln, die Bour­bon-Vanil­le und (falls gewünscht) einen TL Kokos­blü­ten­zu­cker unter­rüh­ren. Den Milch­reis mit den Bana­nen­stü­cken anrich­ten und den Reis mit wenig Kokos­blü­ten­zu­cker bestreuen. 

[1] http://www.pca.da.gov.ph/coconutrde/images/sugarpdfs/TPTrinidad_FNRI.pdf, [22.01.21]

2 http://www.glycemicindex.com/foodSearch.php?num=2659&ak=detail, [22.01.21]

3 https://www.spektrum.de/lexikon/ernaehrung/inulin/4480, [22.01.21]

4 https://ecodemy.de/magazin/kokosbluetenzucker-gesund, [22.01.21]

5 http://www.fao.org/fileadmin/user_upload/inpho/docs/Post_Harvest_Compendium_-_Coconut.pdf, [22.01.21]

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieses Rezept bewerten




Die neuesten Beiträge: